Hetzerath / Sharing: So engagiert sich unser Dorf für die Menschen in Uganda

“Sharing” ist Englisch und heißt auf Deutsch: “teilen”. Sharing ist aber auch der Name eines Jugend- und Berufsbildungszentrums in Uganda. Und zu diesem ostafrikanischen Land pflegt unser Dorf Hetzerath / Mosel seit über 50 Jahren eine ganz besondere Verbundenheit. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, sind Sie hier genau richtig. 

Im Zeichen von Corona: Spenden-Aktion „Sharing is Caring“ – machen auch Sie mit!
Mehr Informationen finden Sie hier in mehreren Interviews mit SYC-Direktor Father Hilaire Guinko und in unserer neuen Facebook-Gruppe.

„Hetzerath spielt für Uganda“: Dorf-Event kann 2020 wegen Corona nicht stattfinden

Eigentlich sollte Hetzerath am Donnerstag, 21. Mai, wieder ganz im Zeichen der Freundschaft zu Uganda stehen. Der Himmelfahrt-Termin “gehört” traditionell “Hetzerath spielt für Uganda”.  Doch auch das Dorf-Event muss 2020 – wie so viele Großveranstaltungen – wegen der Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Nach vielen Jahren mit sportlichem Schwerpunkt war eine grundlegende Neuorientierung geplant: Erstmals sollte die gemeinsame Veranstaltung und der Ortsgemeinde im Bürgerhaus stattfinden – mit einem komplett neuen Programm mit vielen Mitmach- und Spaß-Angeboten für die ganze Familie. Lust auf einen kleinen Rückblick? => WEITERLESEN!

Jugendzentrum Sharing: Bildung als
wichtigste Basis für ein besseres Leben

Bildung tut Not in Uganda – einem bettelarmen Land, in dem die Hälfte der Bevölkerung jünger als 15 Jahre ist. Um so wichtiger sind Projekte wie “Sharing”. Denn mit einer soliden Berufsausbildung können junge Männer und Frauen ihr Leben selbst in die Hand nehmen. => WEITERLESEN!

Hilfe für Afrika: einzigartiges
Engagement seit über 50 Jahren

Seit über 50 Jahren unterstützen Vereine, Orts- und Pfarrgemeinde sowie engagierte Einzelpersonen aus Hetzerath und Umgebung die Ärmsten der Armen im fernen Ostafrika. Dieses gelebte Engagement über Generationen hinweg ist weit und breit einzigartig. => WEITERLESEN!

Unsere Erfolgsbilanz: Das haben
Ihre Spenden vor Ort bewirkt

Es ist nicht übertrieben: Mit der Hilfsbereitschaft aus Hetzerath und Umgebung konnten wir tausenden jungen Männern und Frauen das Tor zu einem selbstbestimmten Leben in Würde aufstoßen. Sehen Sie selbst, was dank Ihrer Spenden vor Ort in Uganda erreicht wurde! => WEITERLESEN!

Pater Rudi Lehnertz: Ein Leben
für Glaube und Gerechtigkeit

Pater Rudi Lehnertz aus Hetzerath arbeitete fast 50 Jahre als Afrikamissionar in Uganda. Er widmete sein Leben den Ärmsten der Armen. Die von ihm dort angestoßenen Projekte werden nach seiner Rückkehr von gut ausgebildeten einheimischen Nachfolgern fortgeführt. => WEITERLESEN!

Global denken / lokal handeln: Keine Hälfte
der Welt kann ohne die andere überleben

Auf den ersten Blick ist Afrika weit weg. Aber bei etwas genauerer Betrachtung liegt Afrika direkt vor unserer Haustür. Und nicht zuletzt hat die Armut dort auch viel mit dem Überfluss hier bei uns zu tun. Doch auf Dauer kann keine Hälfte der Welt ohne die andere Hälfte überleben.  => WEITERLESEN!

Uganda – ein Land im Aufbruch:
Hoffnung auf eine bessere Zukunft

„Die Perle Afrikas“ – so wird Uganda gerne genannt. Mehrere Nationalparks und Wildreservate zeugen von der Schönheit seiner Natur. Vor allem aber seine Menschen machen Uganda so liebenswert. Entdecken Sie mit uns ein Land voller Hoffnung für die Zukunft. => WEITERLESEN!