Hetzerath spielt – und Uganda gewinnt:
Ein Dorfturnier wie wohl kaum ein anderes

traktor_ziehenSeit 50 (!) Jahren ist in Hetzerath an Christi Himmelfahrt das halbe Dorf auf den Beinen: Mit einem großen Mitmach-Event werden die von Pater Rudi Lehnertz angestoßenen Entwicklungsprojekte in Uganda unterstützt. Lange lag der Schwerpunkt auf Fußball bzw. Sport, für 2020 war eine grundlegende Neuorientierung geplant: Erstmals sollte die Veranstaltung mit einem komplett neuen Programm im Bürgerhaus stattfinden. Das muss nun wegen Corona bis Himmelfahrt 2022 warten.

Bisher konzentrierte sich das Geschehen von „Hetzerath spielt für Uganda“ rund um den Sportplatz. Hier trafen sich die Hetzerather Jahr für Jahr zumeist an Christi Himmelfahrt, um entweder selbst aktiv zu sein oder als Schlachtenbummler für prächtige Stimmung zu sorgen. Aus einem reinen Hobbykicker-Turnier unter dem Namen „Lehnertz-Pokalturnier“ entwickelte sich mit der Zeit eine Art Dorfolympiade mit zahlreichen Mitmach-Angeboten, insbesondere auch für die Kinder. Eines blieb immer gleich: Das Dorf-Event ist für die örtliche Vereinswelt ebenso wie für zahlreiche Familien und Einzelpersonen ein Fixpunkt im jährlichen Veranstaltungskalender – und ein gerne gewähltes Ziel für alle, die Sport, Spiel, Spaß und Geselligkeit mit einem guten Zweck verbinden möchten.

Spiel, Spaß und Geselligkeit werden auch beim neuen Programm am neuen Veranstaltungsort im und um das Hetzerather Bürgerhaus nicht zu kurz kommen. Ebenfalls unverändert bleibt das übergeordnete Ziel des Mitmach-Events: Der Reinerlös fließt in Hilfs- und Bildungsprojekte in Uganda, die dort von dem aus Hetzerath stammenden Afrikamissionar Pater Rudi Lehnertz initiiert wurden. Anstelle von Sport aber liegt der Schwerpunkt beim neuen „Hetzerath spielt für Uganda“ auf Angeboten, die uns das schöne ostafrikanische Land und seine vielfältige Kultur näher bringen – lassen Sie sich überraschen!

 

Hier eine kleine Auswahl der besten Bilder von “Hetzerath spielt” aus den vergangenen Jahren